News

Handpflege im Winter

Handpflege im Winter

Handpflege im Winter
Gerade im Winter ist es wichtig auf Ihre Hände zu achten und sie vor allem gut zu pflegen. Die trockene Heizungsluft entzieht der Haut Feuchtigkeit, hinzu kommt das ständige Händewaschen mit Seife. Die schützende Fettschicht der Hände löst sich auf und durch die Kälte bilden die Talgdrüsen weniger Fett und die Haut kann dadurch anfangen zu reißen und wird spröde. Das muss aber nicht der Fall sein, wenn Sie jetzt anfangen, Ihre Hände richtig zu pflegen.

Gute Pflege
In der kalten Jahreszeit sollten Sie immer darauf achten wärmende Handschuhe zu tragen und Ihre Hände nicht den eisigen Temperaturen auszusetzen.

Schutzhandschuhe beim Hausputz oder bei der Gartenarbeit, sollten auch zu Ihrem Pflichtprogramm gehören, damit die Hände nicht unnötig austrocknen oder die Fingernägel einreißen.

Richtiges Händewaschen
Sie können Ihrer Haut etwas Gutes tun, indem Sie sie richtig waschen. Zu heißes Wasser entzieht der Haut Fett und Feuchtigkeit und die Seife stört die schützende Fettschicht der Hände. Am besten eignen sich deshalb pH-neutrale Seife oder Wasch-Öle und statt heißem Wasser unbedingt auf lauwarmes oder kühles Wasser umsteigen.

Die richtige Handcreme
Eine Handcreme ist sehr wichtig für eine ausgewogene Handpflege und sollte vor allem eins: Feuchtigkeit spenden! Aloe Vera ist besonders für Menschen mit sehr trockenen Händen gut geeignet, da sich dadurch die Feuchtigkeit in der Haut binden kann. Eine tolle Handcreme, die Feuchtigkeit spendet und die Hände wie ein schützender Pflegehandschuh umgibt finden Sie hier.

Vor allem tagsüber sollten Sie Cremes verwenden, die schnell einziehen und einen Lichtschutzfaktor haben. Aber auch Nacht können Sie Ihren Händen Gutes tun: dick die Hände mit Handcreme eincremen und Baumwollhandschuhe über die Hände ziehen. Am nächsten Morgen sind die Hände dann schön geschmeidig.

Wellness für die Hände
Ein Handbad kann sehr wohltuend sein und raue Stellen verschwinden lassen. Dazu geben Sie einfach lauwarmes Wasser in eine Schüssel und fügen etwas von dem feuchtigkeitsspendenden vénusté Duschgel crème douche moussante hinzu.

Auch ein Handpeeling kann bei trockenen Händen Abhilfe schaffen, es entfernt trockene Hautschüppchen und gibt den Händen ein weicheres Gefühl (Tipp: peeling gommage délicieux corps) Wichtig: Anschließend die Hände eincremen, sonst trocknen die Hände sehr schnell aus.

Professionelle Pflege
Gönnen Sie Ihren Händen eine Extraportion Pflege mit einer wohltuenden und feuchtigkeitsspendenden Handmaske, eine zusätzliche Handmassage ist gut für die Durchblutung. Für alle weitere Informationen steht eine Kosmetikerin Ihnen sicherlich gerne zur Verfügung. Viele Kosmetikinstitute bieten tolle Angebote an. Eine Übersicht der JEAN D’ARCEL Institute finden Sie hier.